Schulleben

Sporthaus Haubold in Siebenlehn sponsort für neuen Verkaufsraum am BSZ

Der neue Verkaufsraum für die Ausbildung im Einzelhandel ist um eine angezogene Attraktion reicher.

Firmeninhaber Rico Haubold (rechts) übergibt Anke Gahner (Fachlehrerin im Einzelhandel) eine komplette Sportbekleidung mit dem Logo des BSZ. Diese kleiden künftig die beiden neu beschafften Schaufensterpuppen. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Haubold für diesen sportlichen Hingucker!

Sarah Wetzig erreicht Notendurchschnitt von 1,0

Unter den angehenden Immobilienkaufleute, die in diesem Schuljahr vorzeitig auslernen, erreichte Sarah Wetzig einen Notendurchschnitt von 1,0 in allen Lernfeldern und im berüfsübergreifenden Bereich. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Julian Mai erhält Bestenehrung

Mit einem hervorragenden Prüfungsergebnis von 97 Prozent beendete Herr Julian Mai im Februar 2017 seine Ausbildung zum Werkstoffprüfer, Fachrichtung Metalltechnik. Im Rahmen der Bestenehrung der IHK Dresden wurde er am 16. Oktober 2017 für diesen schönen Erfolg ausgezeichnet. Ebenso erhielten das ausbildende Unternehmen, die IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH Dresden, sowie das BSZ „Julius Weisbach“ als die zuständige Berufsschule entsprechende Ehrenurkunden. Das Kollegium des BSZ gratuliert Herrn Mai ganz herzlich!

Foto v.l.: Dr. Günter Bruntsch (Präsident IHK Dresden), Dr. Frank Wehrmeister (Schulleiter BSZ), Julian Mai, Dr. Bernd Donat (Geschäftsführer IMA GmbH), Jochen Mann (Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses)

Quelle: Copyright IHK Dresden, Fotograf Herr von Oheimb

Aufführung der Berliner Theatergruppe Bühnengold

Aufführung der Berliner Theatergruppe Bühnengold mit dem Stück „Faust. Erster Teil“ am 31. August 2017 für die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Außenstelle Flöha.

Bühnengold Bühnengold

Lesen Sie hier mehr.

Projekt Einzelhandel

Die Klasse HA15.1+2 führte von März - Juni 2017 ein Projekt zur Branchenerfassung und der Lage des Einzelhandels in der Stadt Freiberg durch. Projektpartner waren der Gewerbeverein Freiberg e. V. und das Citymanagement der Stadt Freiberg. Ziel war neben der Datenerfassung, Vorschläge für die Erhöhung der Attraktivität und Belebung des Stadtkerns zu finden.

Ein Video dazu sehen Sie hier.