Aktuelles

Das Berufliche Schulzentrum „Julius Weisbach“ setzt künftig auf internationale Berufserfahrungen als Teil der dualen Berufsausbildung.

Als eines von sieben BSZs in Sachsen gehen die Freiberger damit neue Wege und ermöglichen für Azubis Auslandsaufenthalte, die über das Mobilitätsprogramm ERASMUS+ gefördert werden.

Zwölf angehende Immobilienkaufleute des Beruflichen Schulzentrums nehmen diese Chance wahr und werden im kommenden Frühjahr für drei Wochen in Zielländer wie Irland, Spanien und Griechenland reisen, um die Luft in europäischen Immobilienunternehmen zu schnuppern und Ihre Sprachkompetenzen in Englisch und Spanisch zu erweitern. 

Den kompletten Artikel lesen Sie hier.

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr erfahren

Akzeptieren