Geschichte

BSZ für Technik und Wirtschaft "Julius Weisbach" Freiberg

hg_anbau

Das Hauptgebäude (Haus 1) wurde im Farbstil der 50er Jahre rekonstruiert.

Im Hauptgebäude und im neu errichteten Anbau wird hauptsächlich in den Schularten Berufliches Gymnasium und Fachschule  unterrichtet.

Hier ist auch der "Sitz" der Schulleitung!

In einem vom Hauptgebäude aus erreichbaren Anbau sind u.a. die Unterrichtsräume für die Fachschule für Technik untergebracht.

Ein Schmuckstück ist der lichtdurchflutete Zeichensaal, dem auch eine Werkstatt für plastische künstlerische Arbeiten angegliedert ist.

anbau

haus2_m1

Das Haus 2 beherbergt die Fachbereiche Metalltechnik und Elektrotechnik.

Hier befinden sich Unterrichtsräume, Vorbereitungsräume für die Lehrer sowie  Computerkabinette und Labors für die Elektro-Grundausbildung und die Ausbildung in Kfz-Berufen.

Das Haus 3 ist unser modern eingerichtetes Labor-Zentrum.

Hier befinden sich Labors für die Elektronik, für elektrische Maschinen, für Steuerungstechnik, aber auch für die Pneumatik- und Hydraulikausbildung.

Im Obergeschoss sind Computer-Kabinette untergebracht.

haus3

haus4_d

Im Haus 4 erfolgt die theoretische Ausbildung in Bauberufen sowie im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.

Dieses Gebäude war das erste, welches nach der Rekonstruktion im Jahr 2000 wieder bezogen werden konnte.

Der anwendungsorientierte Teil der Berufsschulausbildung erfolgt auch in den schulischen Werkstätten.

Hier können Kfz-Mechatroniker Fahrzeuge reparieren. Zukünftige Anlagenmechatroniker für Sanitär-, Heizungs und Klimatechnik sowie Auszubildende anderer Metallberufe lernen hier Fertigungsverfahren kennen. Schüler in der Berufsvorbereitung oder beruflichen Grundbildung erlernen Arbeitstechniken und Verfahren in Berufen der Bau-, Holz-, Farb- oder Metalltechnik.

Gymnasiasten erlernen den Umgang mit Werkzeugen, das Bearbeiten von Metallen und führen Versuche in modernen Labors durch.

werkst2

th_pp

In der Zweifeld-Schulturnhalle erhalten alle Schüler und Auszubildenden ihren Sportunterricht.

Sie steht auch für Sportgruppen und -vereine nach dem Unterricht zur Verfügung.

Vor der Turnhalle befinden sich Parkplätze für Schüler und Gäste.

Die Aula unserer Schule ist direkt vom Schulgebäude aus, aber auch durch einen seitlichen Eingang zu erreichen.

Genutzt wird diese zur Pausen- und Mittagsversorgung für Schüler, Lehrer und Gäste.

Außerdem führt der Landkreistag Mittelsachsen seine Beratungen im großen Saal durch.

saal_d2

pausen

Schüler und Auszubildende sollen bei uns nicht nur Lernen, sie sollen sich auch in den Pausen wohlfühlen. Großzügig angelegte und mit Bänken sowie Grünpflanzen versehene Pausenbereiche bilden einen wohltuenden Kontrast zur "trockenen" Schulluft!

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr erfahren

Akzeptieren